Unsere Geschichte

RRS Schriftlogo
wiesel
Rohrreinigungswagen
Rohrreinigungsgezähe
Rohrreinigungsfahrzeug
Kanalreinigungsfahrzeug

Wie die Firma Rohrreinigungs-Service RRS mit einer marktgerechten Konzeption und dem Schlagwort "Halt dein Rohr sauber!" zur Nr. 1 in Deutschland wurde.

Im Jahre 1969 reiste der Oberhausener Kaufmann Herr Kurt Priester nach Toronto/Kanada. Er wollte sich um den Export von Stilmöbeln kümmern.

Dort war eines Tages bei seinen Verwandten ein Abflussrohr verstopft. Es war Sonntag, doch ein Monteur behob den Schaden sofort, schnell und sauber maschinell. Herr Priester war nicht nur von dieser Dienstleistung beeindruckt sondern sein Interesse wurde hellwach. Er ließ die Stilmöbel Stilmöbel sein und da er Vergleichbares in Deutschland nicht kannte, machte er sich bei einem Spezial-Service-Unternehmen in Toronto mit Technik und Methode vertraut.

Zurück in Deutschland suchte er den namhaften deutschen Spezialmaschinen-Hersteller auf und übernahm die Generalvertretung dieser Reinigungsmaschinen für Nordrhein-Westfalen.

In der Einführungsphase ließen sich diese Spezialmaschinen besonders bei größeren Firmen, Behörden, kommunalen und staatlichen Unternehmen gut verkaufen. Jedoch zeigte sich bald, dass wegen der hohen Geräte- und Werkzeugkosten der Markt begrenzt bleiben würde. Kleineren Installations- oder Klempnerei-Unternehmen war die Anschaffung praktisch unmöglich, da die Amortisation sich über einen zu langen Zeitraum hingezogen hätte.

Der Verkauf schrumpfte. Zwar fanden die Maschinen nach wie vor großes Interesse, doch fehlte es überall an geeignetem Fachpersonal für Betrieb und Wartung - und deshalb auch an der Investitionsneigung bei den größeren handwerklichen Fachbetrieben.

Herr Priester gab trotzdem nicht auf. Ganz im Gegenteil. Er verkaufte Möbelgeschäft und Grundbesitz und gründete im Jahre 1970 in Essen den Rohrreinigungs-Service, kurz RRS genannt. Herr Priester krempelte die Ärmel hoch und war sein eigener Monteur, bis er dank der guten Erfolge, weiteres Personal einstellen konnte. Dann war das Wachstum auf Grund der hervorragenden Technik und der überzeugenden Arbeitsweise nicht mehr aufzuhalten.

Um schneller wachsen zu können und den Bestand der Idee abzusichern, ging Herr Priester auf die Suche nach einer breiteren Kapitalgrundlage. Dazu bot sich der Maschinenhersteller geradezu als Teilhaber an. Dabei wurden eigene und gemeinsam gesammelte Erfahrungen miteinander verknüpft. Die Partnerschaft kam schnell zustande und man ging daran nun auch geografisch den Markt kräftig auszuweiten. Um auch bei schnellerem Wachstum die Grundkonzeption zu sichern, schuf die neue Gesellschaft ein Rahmensystem, das dem jeweiligen lokalen Partner auf der einen Seite zwar unternehmerische Freiheiten lässt, ihn auf der anderen Seite aber voll an das Essener Konzept und Know-how bindet.

Ob Geschäftsführer oder Monteur, es gilt das echte Leistungsprinzip.

Systematisch wurde in jeder größeren Stadt ein aktiver Partner gesucht, mit dem in Teilhaberschaft oder Lizenzvertrag eine lokale neue Gesellschaft gegründet wurde.

Die Idee zündete und das Wachstum des Geschäfts ähnelte einer Explosion. Von 1971 bis heute entstanden allein in der Bundesrepublik Deutschland 12 Einzelfirmen, jede unter dem Namen Rohrreinigungs-Service RRS und zwei Auslandsgesellschaften. Allein in Deutschland sind heute Tag und Nacht über 50 Service-Fahrzeuge im Einsatz, jedes eine rollende Spezialwerkstatt. Ergänzt werden diese durch schwerpunktmäßig stationierte Großfahrzeuge, sogenannte Hochdruck- und Saugfahrzeuge für Industriereinigung und Spezialaufgaben. Die Einstandpreise dieser Fahrzeuge reichen bis über 250.000,00 €. Mit diesem technischen Gerät lösen kundige Mitarbeiter jedes Problem.

Die 12 deutschen Einzelfirmen unterhalten heute bereits in über 60 Städten Einzelstützpunkte, deren Zahl entsprechend der Umsatzvorausschätzung erweitert wird. Somit ist gewährleistet, dass jeder Kunde blitzschnell erreichbar ist.

Im Jahre 1973 trennte sich dann der RRS in bestem Einvernehmen von dem bisherigen Mitgesellschafter, der Maschinenfabrik. Seitdem befindet sich die gesamte Firmengruppe ausschließlich im Besitz der aktiven Gesellschafter in Kooperation mit der neu gegründeten Beteiligungs- und Verwaltungsgesellschaft mit Sitz in Herten. Diese Holding hat die gesamte überregionale Betreuung der Gruppe übernommen.

Sie hat zum Unternehmensgegenstand: Die innerbetriebliche Finanzierung zur Entwicklung moderner Rohr- und Industriereinigungstechnik, Maßnahmen zum Umweltschutz, innerbetriebliche Beteiligungen, Werbung, Publicrelations und Marketing jeder Art sowie Lizenzvergabe.

Die Geschäftsführung in der Holding liegt seit 1980 bei Herrn Günter Seidel, Stellvertreter ist Herr Andreas Seidel.

Der Umsatz der Unternehmungsgruppe aus Dienstleistungen ist dem schnellen Wachstum des Gesamtumsatzes noch vorausgeeilt und wird konsolidiert noch in diesem Jahr den Umsatz zu steigern.

Die mittelfristige Unternehmensplanung sieht für die nächsten 24 Monate ein Umsatzwachstum von mind. 10% vor. Diese Schätzung ist deshalb gerechtfertigt weil das gegenwärtige Service-Programm erweitert wurde. Die neue RRS-Sparte "Sanierungen der Hausanschlussleitungen/Schächte und Kanalsanierung" hat bereits enorme Erfolge zu verbuchen.

Kurzum: Der Markt hat die Idee und die Art wie sie verwirklicht worden ist, voll bestätigt. Die Marktlücke wurde zum richtigen Zeitpunkt erkannt, so dass die gelben Service -Fahrzeuge heute ein vertrautes Bild auf den Straßen sind, und das der Slogan "Halt Dein Rohr sauber!" ein geflügeltes Wort wurde.

Die ständigen Bemühungen des RRS, Marktführer im technischen Know-how zu sein, bleiben nicht nur im Inland von Erfolg gekrönt. Insbesondere das RRS- "Wiesel-System" eine Reinigungsmöglichkeit von Druckrohrleitungen mit zylinderförmigen Kunststoffgeschossen für die Industrie und Kommunen, ist weltweit erprobt.

Namhafte internationale Großkonzerne vertrauen ihre Probleme dem RRS an. Die erfolgreichen Problemlösungen machten den RRS zu einem branchenführenden Spezialisten insbesondere auf dem Sektor Pip-line cleaning.

Zusammenfassend verfügt der RRS heute über folgende Techniken: mechanische Rohrreinigung, hydraulische Rohr- und Kanalreinigung, TV- Rohr- und Kanalinspektionen, Entsorgung von Benzin- und Fettabscheidern sowie allg. Abfallbeseitigung, Tankreinigung, Höchstdruckreinigung, Dichtigkeitsprüfung nach DIN 4033/1610, RRS-Wiesel-System, Einzelmuffenprüfung und Abdichtung, Schachtreinigung, Kanalkurzsanierung mittels Glasfaserlaminat und Kanalhaltungssanierung mittels Flexorenrohren/Inlinerverfahren.

Falls Sie unsere Dienste benötigen, würden wir uns freuen, wenn Sie sich unter einer unserer Rufnummern melden. Wir sind gerne für Sie da.

nach Oben

RRS Logo Rohr